Kurznachrichten
Die Auflösung der europäischen Gesellschaften Weiterlesen >>> Überzeugungen schaffen moderne Religionen und vernichten echte Wissenschaft Weiterlesen >>> Kinder sind das politische Werkzeug der Wahl in den Händen schamloser Propagandisten Weiterlesen >>> Die Zeichen stehen auf Sturm Weiterlesen >>> Macron – No taxation without representation Weiterlesen >>>

Die EZB bereitet sich auf das Ende der Eurozone vor

gefira.org

Die EZB bereitet sich auf das Ende der Eurozone vor
Foto Shutterstock / kostasgr
Der Zusammenbruch der Eurozone ist kein Science-Fiction-Szenario mehr durch Maßnahmen der EZB und ihr Ankaufsprogramm der Staatsanleihen des öffentlichen Sektors (PSPP – Public Sector Purchase Programme). Je mehr Staatsanleihen die EZB ankauft, desto geringer werden die Staatsverschuldung und desto billiger die Schuldumwandlung in französische Franken oder griechische Drachmen. Wer soll sich schließlich deswegen Sorgen machen, wenn alle diese Staatsanleihen sich im Besitz von einer Anstalt befinden, die nicht bankrott werden kann und von den Finanzmärkten unabhängig ist?


Die NROs schmuggeln Migranten in einem industriellen Ausmaß

gefira.org

Zwei Monate lang, mit Anwendung von marinetraffic.com, haben wir die Schiffsbewegungen der Wasserfahrzeuge überwacht, die Eigentum einiger NROs sind und die Angaben von data.unhcr.org verwenden. Wir haben die Spur täglicher Anreisen von Immigranten aus Afrika in Italien verfolgt. Es hat sich herausgestellt, dass wir Zeugen einer großen Betrügerei und illegalen Operation einer Verlagerung von Menschen wurden.


Brüssel unterdrückt Redefreiheit

gefira.org

Foto: The Death of Socrates
Jacques-Louis David [Public domain], via Wikimedia Commons

Es genügt die Redefreiheit durch Hassreden zu ersetzen und schon ist man daran die Redefreiheit zu bekämpfen, vom Gefühl erfüllt, dabei moralisch überlegen zu sein.

Es gab Zeiten, in denen es für die Osteuropäer verboten war, Radio Freies Europa, Stimme Amerikas oder andere westliche Sender zu hören, unter Androhung dafür mehr oder weniger – je nach dem Land und je nach der Zeit – bestraft werden zu können. Die genannten Radiosender wurden meist gestört, was nicht die einzige Methode war, gegen sie zu kämpfen: die Massenmedien der Regierungen bezogen sich auf die ausgewählten Nachrichten, um der „informativen Alphabetisierung“ entgegenzuwirken und den Bürgern die Gefahren der westlichen Propaganda bewusst zu machen, die, wie man damals sagte, alles tue, um die sozialistischen Staaten im falschen Licht darzustellen.


Basta Euro! Wie Italien Lira wieder einführen wird

gefira.org

Italy will reintroduce the lira
Foto Shutterstock/Paolo Querc

Nach dem für viele unerwarteten Resultat des britischen Referendums, könnte ein weiteres, diesmal in Italien, den Zusammensturz der EU nur noch mehr beschleunigen. Am 4. Dezember werden die Italiener über die politischen Reformen abstimmen. Die unbeabsichtigten Folgen der etwaigen Gesetzänderungen ebnen den Weg zur Durchführung des Referendums, in dem das Volk entscheiden könnte, ob es sich wünscht, die Lira wieder als nationale Währung einzuführen.


Deutschland ersetzt die EU durch das Projekt „Mitteleuropa”

gefira.org

“Mitteleuropa” Project
Foto The Gospel Book of Otto III

Deutschland steigt rein, Frankreich ist raus? Dominanz Deutschlands in Mittel- und auch in… Westeuropa? Reaktivierung des Heiligen Römischen Reiches (Sacrum Imperium Romanum), in dem Sclavinia, Gallia, Roma und Germania dem deutschen Kaiser huldigen, sprich: dem deutschen Kanzler? Die Geburt des Vierten Reiches?


Hochverrat: Wie der Euro die Wirtschaft Südeuropas mit der Selbstzufriedenheit deren Führungsklasse ruiniert hat

gefira.org

Wie der Euro die Wirtschaft Südeuropas
Foto Shutterstock/ gopixa

Der große Vorteil, den die jetzige Währung der südeuropäischen Wirtschaft gebracht hat, der öfters von den Unterstützern angedeutet wird, ist ihre Stabilität. Es wird jedoch öfters übersehen, dass die Auswirkung, welche allgemein mit der Einführung des Euros und des Zinssatzes kam, ungünstig war. Die Wirtschaft Frankreichs und Italiens waren jede ein Nettoexporteur und wurden zum Nettoimporteur, wohingegen Spanien, Portugal und Griechenland den Ausmaß ihres Handelsdefizits erweitert haben.


Brüssel wird den Niederlanden ihre Politik gegenüber der Ukraine aufzwingen

gefira.org

Niederlanden ihre Politik gegenüber der Ukraine aufzwingen
Foto Shutterstock/ Roman Mikhailiuk

61% der Niederländer stimmten in dem Referendum, das in diesem Jahr abgehalten wurde, gegen das EU-Ukraine-Abkommen. An der Volksabstimmung beteiligten sich 31% der Bürger, also mehr als an den Protesten am Kiewer Maidan teilgenommen haben. Schon zum zweiten Mal wurden die Niederländer zur Abstimmung aufgerufen und auch diesmal wird ihr Ergebnis um der europäischen Demokratie willen missachtet.


Auf frischer Tat ertappt: die NROs beschäftigen sich mit Menschenschmuggel

gefira.org

Auf frischer Tat ertappt: die NROs beschäftigen sich mit Menschenschmuggel
Foto Shutterstock/Nightman1965

Die Software und Pressemeldungen von Journalisten bezüglich einer Schiffsverfolgung haben nachgewiesen, dass die NROs (NRONichtregierungsorganisation, engl. NGO Non-governmental organization), zusammen mit der italienischen Küstenwache und Schmugglern ihre Vorgänge koordinieren. Das AIS (Automatisches Identifikationssystem, engl. Automatic Identification System) enthüllt, dass die NROs am Küstenmeer Libyens tätig sind. Seit der Amtsenthebung des Präsidenten Ghadafi, wird eine zunehmende Anzahl Afrikaner nach Europa geschmuggelt. Sie kommen durch Lybien, von wo aus sie das Mittelmeer überqueren. Verschiedene „menschenfreundliche“ Organisationen oder NROs, die davon betroffen sind, stellen einen unabdingbaren Teil der Schmuggelroute dar. Uns ist aufgefallen, dass die italienische Küstenwache, die NROs und Einheimische ihre Vorgänge koordinieren. Wie auch immer sie ihre Tat selber nennen, diese Operationen können nicht als eine wirkliche Rettungsaktionen klassifiziert werden.


Der Weg des Todes – im Internet leicht zu finden

gefira.org

Life jackets were dumped in the sea. Safety at sea is not interested. This could be an accident, even death.
Foto Shutterstock/songpholt

Jonathan Samuels, Korrespondent von Sky News, fand zusammen mit seinem Arbeitsteam an der Küste der griechischen Insel Lesbos ein auf Arabisch verfasstes Büchlein, das jemand weggeworfen hatte. Da standen genaue Informationen über die Reiserouten, wichtige Telefonnummer der Nichtregierungsorganisationen, die den Migranten helfen und die Informationen über deren Rechte in ihren Zielländern. WatchTheMed (watchthemed.net und alarmphone.org) und w2eu (w2eu.info und w2eu.net) befinden sich unter den Organisationen, die im genannten Arbeitsbuch aufgelistet sind.


The Americans from MOAS ferry migrants to Europe

gefira.org

Refugees boat floating on the sea
Foto Shutterstock/Alexyz3d

MOAS stands for Migrant Offshore Aid Station. It is a Malta-based non-governmental organisation, which set itself the task of patrolling the Mediterranean and rescuing people in high seas, lifting them up from dinghies, rafts and boats onto the Phoenix, the MOAS-owned trawler, a vessel complete with drones for scanning the waters, and ferrying migrants from places several miles off the Libyan shore to Sicily. The organisation is run by Chris Catrambone (35) and his wife Regina.


Flotte der Nichtregierungsorganisation kreist an der libyschen Küste

gefira.org

A Greek Coastguard ship
Foto Shutterstock/Malcolm Chapman

Seit 2015 werden immer mehr NROs daran beteiligt, Migranten aus Libyen nach Italien zu schleusen. Alle behaupten, auf Rettungsmission zu sein, nur stimmt das? „Jetzt können wir bestätigen, dass zumindest 3.800 Menschen ums Leben gekommen sind und somit das Jahr 2016 zum tödlichsten aller Zeiten gemacht haben“, verkündete letzte Woche William Spindler, ein Sprecher des UNHCR (engl. United Nations High Commissioner for Refugees – deutscher Name: Hoher Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen). Die vorigen Rekorde von 3.771 Todesfällen, wurden 2015 aufgezeichnet. Trotz eines starken Rückganges der Anzahl von Flüchtlingen, die über das Mittelmeer flüchten, von 1,01Mio. im letzten Jahr auf 327.000 soweit in diesem Jahr, ertrinken immer mehr Menschen im Meer oder sterben bei den Versuchen aus anderen Gründen.


Europa wird von der Demographie so unter Druck gesetzt, wie es das noch nie zuvor gegeben hat

Archive Redaction

Europa wird von der Demographie so unter Druck gesetzt, wie es das noch nie zuvor gegeben hat
Foto Shutterstock/Photobank gallery

Die Demographien in Afrika und Asien haben sich im Laufe der letzten 50 Jahre drastisch verändert. Die Bevölkerung in zahlreichen Ländern Afrikas ist unglaublich gestiegen, von 300% bis fast 600%. Es gibt keine Anzeichen, dass Länder in Afrika und Mittelasien sich selbst aus dieser Not herausheben können. Die Bevölkerungsexplosion in Afrika wird zur Antriebskraft der großen Migration. Viele werden ihr Heimatland verlassen, um nach Europa oder in die USA umzusiedeln. Dies wird eine starke Auswirkung auf diejenigen haben, die ihr Land nicht verlassen werden als auch auf die Länder, die die Einwanderer empfangen.